Category Archives: Vereinfachtes Verfahren

. Prozessfuhrung

Die Nassfermentation ist hinsichtlich der Prozessfuhrung von Biogasanlagen die Technologie, die am haufigsten in Biogasanlagen eingesetzt wird. Der Anteil soge — nannter Trockenfermentationsverfahren[229] am Anlagenbestand ist demgegenuber gering und liegt zwischen 7 und 12 % (FNR 2009; FNR 2010). Von den klassisch betriebenen Trockenfermentationsanlagen mit sogenannten Garagenverfahren (Boxenfermenter) im landwirtschaftlichen Sektor durften in Deutschland Ende 2010 etwa 60 Anlagen existieren. […]

Read more

Bauordnungsrecht

Die bauordnungsrechtlichen Anforderungen ergeben sich aus der Landesgesetz — gebung. Die jeweiligen Landesbauordnungen enthalten regelmaBig Vorgaben etwa zu den einzuhaltenden Abstandsflachen, zum Brandschutz sowie zur Arbeits — sicherheit. In den meisten Fallen werden diese Vorgaben nicht der Errichtung einer Biogasanlage entgegenstehen, da oftmals eine entsprechende Anpassung der Anlage an die Vorgaben moglich ist.

Read more

Mehrdeutiger Umfang der Wartungsvertragspflichten

In der Praxis schliefien der Betreiber und der Generalunternehmer haufig einen Wartungsvertrag. Ziel ist es, die Funktionsfahigkeit der Biogasanlage zu erhalten und Stillstande der Anlage zu vermeiden. Das Fachwissen und die Erfahrung bei dem Betrieb der einzelnen Anlage sollten auf Seiten des Generalunternehmers und seiner Vertragspartner vorhanden sein. Ein Wartungsvertrag ist deshalb aus Sicht beider Vertragsparteien sinnvoll.

Read more

Technische Aspekte

4.1 Strukturierung des Biomasseangebots Matthias Grotsch Je nach Grofie einer Biogasanlage (BGA) werden grofie Mengen an Substrat fur eine Laufzeit von z. T. uber 20 Jahren konstant benotigt. Die Wirtschaftlichkeit der Anlage hangt zu grofien Teilen von den Kosten der Substratversorgung und der nachgelagerten Garrestausbringung ab. Langfristige Vertrage und ein geschickter Substratmix konnen hier zur Optimierung der Substratkosten fuhren. Die […]

Read more

Gullevergarung

Auf einem viehhaltenden landwirtschaftlichen Betrieb fallt Gulle in einer erheb — lichen Grofienordnung an, die in einer Gullegrube am Stall gesammelt wird. Sie wird uber eine Vorgrube, in der auch ggf. anfallendes verdorbenes Futter und andere organische Stoffstrome, die nicht mehr stofflich genutzt werden konnen, dem Sub — strat zugemischt. Dieses Substratgemisch wird dann mehrmals taglich in einen Ruhrkesselreaktor gepumpt, […]

Read more

Vergarung von getrennt gesammeltem Bioabfall sowie von organischen Abfall — und Reststoffen

Bisher existiert in Deutschland eine klare Trennung von Anlagen, die landwirt- schaftliche und industrielle Reststoffe sowie kommunale, organische Abfalle behandeln und den Biogasanlagen, die nachwachsende Rohstoffe und tierische Exkremente einsetzen. Bioabfall und organische Reststoffe nehmen massebezogen weniger als 10 % der Substratinputstrome in Biogasanlagen ein (Nelles et al. 2011; DBFZ 2011) (s. Abb. 4.22). Gegenwartig sind 99 Biogasanlagen in Betrieb, […]

Read more
1 22 23 24